GREENSIDE

Greenside, die nachhaltige Expertise von eastside

Nachhaltig kommunizieren seit 2009

Schon vor über 10 Jahren haben wir erkannt, dass „Nachhaltigkeit“ gesellschaftliche Relevanz hat und die Bedeutung stark zunimmt. Der Schritt, dem CSR-Gedanken (Corporate Social Responsibility) eine eigene auf das Thema fokussierte Kommunikationsplattform zu geben, war mehr als richtig: Greenside PR.

Heute ist Nachhaltigkeit aus keiner Firmenphilosophie mehr wegzudenken und per se auch kein Alleinstellungsmerkmal mehr. Das Thema ist komplex und erfordert eine langfristige strategische Vorgehensweise, wenn Nachhaltigkeit im Unternehmen glaubwürdig sein und Bestand haben soll.

Unser Ansatz zur Kommunikation

Basis ist eine ganzheitliche wie unique Nachhaltigkeitsstrategie, auf der wir umfangreiche Maßnahmen zur Vertrauensbildung aufbauen. Dabei setzen wir klassische Kommunikationsmethoden parallel zu Online-Marketingmaßnahmen ein.

Strategieentwicklung

Ohne Strategie keine Kommunikation. Wir unterstützen bei der Findung einer glaubwürdigen, realistischen wie uniquen Nachhaltigkeitsausrichtung. Ausgangspunkt sind meist intensive Workshops.

 

Public Relations

[ˌpʌblɪk rɪˈleɪʃənz]. Bringt die Haltung des Unternehmens in die Medien. Unterstützt die Positionierung und Wahrnehmung einer Marke und der Produkte in der Öffentlichkeit. Beinhaltet auch Medienarbeit oder Krisen-PR.

Content Marketing

Meinungsbildung findet neben den klassischen Medien im Internet statt. Wir setzen dazu gezielt digitale Methoden ein, um vor allem jüngere Zielgruppen zu erreichen. Dazu gehören etwa Social-Media-Plattformen, redaktionelle Newsletter, Whitepaper, Blogs, Podcasts oder Blogger- und Influencer-Relations.

Unsere Lieblingsdisziplinen

In Sachen Nachhaltigkeitskommunikation sind wir stark und nehmen jede Herausforderung an. Doch in manchen Bereichen kennen wir uns besonders gut aus.

Stärke: Strategieentwicklung

Nachhaltigkeit ist eine komplexe Angelegenheit und lässt sich nicht standardisieren. Wir entwickeln langfristige, maßgeschneiderte Kommunikationsstrategien mit dem Kunden zusammen.

Stärke: Textil/Fashion

„Grüne“ Mode ist zwar eines unserer Steckenpferde, doch für uns gehört die ganze Textilkette und deren Produktionsbedingungen zur glaubwürdigen Kommunikation.

Stärke: Food/Getränke

Ob Smoothie, Kola, Kaffee oder alkoholfreies Bier, jede Marke hat seine individuellen Voraussetzungen und Herausforderungen, die es zu positionieren und kommunizieren gilt.

Green Facts

% der bis 34-Jährigen, die sich von Influencern beeinflussen lassen
40
Meinungsbildungsgewicht digitaler Medien in Prozent
21,6
Nachhaltigkeit ist kein Modewort, denken in Prozent
85
Nachhaltigkeit darf kein Luxus sein, sagen in Prozent
55

Sustainability is not a crime – Blog zu diesen und anderen Themen

eastside communications Weihnachtstipps

Presse-Infos: Last Minute Weihnachtsgeschenke

Noch kein Geschenk? Jetzt aber los! Die besten Geschenkideen für Kurzentschlossene, die dann auch lieferbar sind. Die Zeit rast, nur noch fünf Wochen bis […]

eastside Presse-Showroom 2021

eastside/Greenside Presse-Showroom Oktober 2021

Erfolgreich verlief der PRESSE-SHOWROOM Oktober 2021 Unser Showroom Oktober 2021 zeigt die Highlights des kommenden Sommers und Aktuelles für den diesjährigen Winter. Dieses Mal […]

Welche Bedeutung hat die "Harte Auflage"?

Was bedeutet „Harte Auflage“ bei Medien?

Für die PR sind die Auflagenzahlen der Zeitungen und Magazine essentieller Bestandteil der Dokumentation. Welche Bedeutung hat dabei die sogenannte „Harte Auflage“?

Mehr über uns und die Agenturwelt auf unserem Blog

Foto Header oben: Bleed Clothing

It is also expected that all new casinos Australia will offer the same live casino games that are already available onsite. This includes poker, blackjack, roulette, pokies and bingo, and they will continue to expand their selections on an ongoing basis. As mentioned before, regulation of gambling is important in order to maintain the standard of play. If live game selection was changed from within the casinos to outside sources, it is thought that there may be a decrease in the standard of play and that some of the standard incentives provided would not be offered. Therefore, both customers and game selection would suffer if this was done.